Ortsstelle Judendburg - ADL609

Ortsstellenleiter: OE6DRG, Gerhard Radl

 

Clubabend: jeden 2. Freitag/Monat, ab 18 Uhr

Ort: Landgasthaus Wilhelmer, Bundesstraße 19, 8753 Fohnsdorf, Aichdorf


Auszeichnungen:

Rufzeichen Name Goldene
Ehrennadel
Goldene Ehrennadel
mit Rufzeichen
Ehrenplakette
mit Rufzeichen
OE6CAG Karl Pichler sk 2003    
OE6EMG Erwin Mitterfellner 1997 2008  
OE6ESG Sepp Edlinger sk 1994   1997
OE6HMG Michael Hatzenbichler 1997 2006  
OE6JMG Josef Maier 1997 2008  
OE6KDG Siegfried Krainer   1997 2006
OE6MOG Hannes Mayerl 1987 2004 2011
OE6PVG Mag. Heinrich Picher 2005    
OE6WVG Viktor Wiltschi 2005    
OE6YVE Mag. Margit Picher 2006    
OE8NIK DI Nikolaus Sifferlinger 1999    

 

Geschichte:

Grundungsjahr: 1977

Die im Bereich Judenburg wohnenden Funkfreunde gehörten zum Teil vor Gründung dieser Ortsstelle verschiedenen anderen Ortsstellen an, so etwa der Orts-(Bezirks-)stelle Leoben, Oberes Murtal oder Knittelfeld. Wahrscheinlich umfasste der Begriff "Leoben Oberes Murtal" sowohl die im Bereich Leoben wohnenden Mitglieder, aber auch die muraufwärts wohnenden. So wird Knittelfeld in einem Protokoll dem Begriff "Oberes Murtal" zugeordnet, anderseits wird Judenburg dem Begriff "Oberes Murtal" zugeordnet. Die diesbezüglichen Quellen sind deshalb sehr mangelhaft. So kann auch nicht genau eruiert werden, ob die Ortsstelle Judenburg 1976 von Mayerl Johann gegründet wurde oder etwa um diese Zeit der Begriff "Oberes Murtal" in Judenburg umbenannt wurde.

Die Ortsstelle beteiligte sich namhaft am Umsetzer OE6XKG (Klosterneuburgerhütte). 1978 wurde am Gaberl beim "Alten Almhaus" ein Fieldday veranstaltet, ebenso im Jahr 1979. Im Jahr 1980 wird das Aichfeld-Diplom aufgelegt, in welchem die Wappen der Gemeinden Judenburg, Knittelfeld, Pöls, Spielberg, Weisskirchen und Zeltweg aufscheinen. Beim Gaberltreffen im August 1980 wird an einer Zivilschutzübung mitgewirkt, an der alle Einsatzorganisationen teilnehmen. Im August 1981 erfolgt wiederum die Mitwirkung bei einer ähnlichen Feuerwehrübung. Interessant war, dass die von den Amateurfunkern abgesetzten Nachrichten auf deren Richtigkeit und den Zeitablauf kontrolliert wurden.

Neben weiteren Aktivitäten, wie Durchführung von Amateurfunkkursen, Beteiligungen an Notfunkübungen, Bau von Fuchsjagdsendern und -Empfängern seien noch die vielen Klubabende genannt.

Ortsstellenleiter:

Jahr Name
1977 - 1987 Johann Mayerl, OE6MOG
1987 - 1992 Rupert Heinschink, OE6HUG
1992 - 2010 Sepp Edlinger, OE6ESG
2010 - 2012 Peter Pratter, OE6PPF
2012 - 2015 Karl Pichler, OE6CAG
2015 - Gerhard Radl, OE6DRG